Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wegen bestehender Gesetze und für eine optimale Zusammenarbeit wird auf Folgendes hingewiesen:

Offene Kurse/Einzelsitzungen/Weiterbildungen/Seminare/Ausbildung: Der Kurs/die Sitzung findet auf Ihren Wunsch hin statt. Für all Ihr Tun vor, während und nach dem Termin übernehmen Sie die volle Verantwortung.

Die jeweilige Gebühr ist zu Beginn des Kurses/ Seminar/der Sitzung/der Ausbildung fällig.

Die Teilnahme an den Kursen/Seminaren/Sitzung­en/Ausbildungen erfolgt auf eigene Verantwortung.

Der Teilnehmer/die Teilnehmerin besucht die An­wend­ung/den Kurs/das Seminar/die Ausbildung aus freien Stü­cken und auf eigene Gefahr. Es liegt in der Verant­wortung des Teilnehmers/Kunden durch ärztlichen Rat vorab zu klären, ob die Teilnahme mit dem aktuellen Gesundheitszustand vereinbar ist. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin versichert, dass sie/er geistig gesund ist.
Es wird keine Haftung für Schäden jeglicher Art (Sach- bzw. Personenschäden) übernommen.

Es werden keine Diagnosen gestellt oder Heilver­sprechen gegeben; Diagnosen usw. fallen in den Kompetenzbereich eines Arztes oder Heilprak­tikers. Heilversprechen von anderen Dritten sind unseriös und nicht zulässig.

Sie versichern, dass Sie Ihres Wissens frei von körperlichen Gebrechen sind, die einer Yoga­stunde/Cranio Sacralen Sitzung/Einzel Sitzung/Massage/Heil Sitzung / Ausbildung ent­geg­en­stehen.

Schriftliche Anmeldung: Die Anmeldung zu einem Kurs, einer Privat Stunde oder einem Seminar ist verbindlich. Sie muss schriftlich per email erfolgen. Mit der Anmeldung kommt ein Vertrag zustande, der zur Zahlung der Kurs-/ Coach­ing­gebühr umgehend nach Vertragsabschluss ver­pflichtet. Die Kursgebühr ist zu Beginn eines Kurses/Seminars/Personal Coachings oder einer Kurseinheit in bar fällig. Andere Absprachen bedürfen der Schriftform.

Der Kursbeitrag für (offene) Kurse und Einzelstunden ist auch im Fall von Urlaub, Krank­heit, etc. zu zahlen. Ausnahmen: bei mehr­monatiger Abwesenheit oder schwerer Krankheit (Operation, Knochenbruch, Problem­schwanger­schaft, o.ä.), bei sozialen Härtefällen.
Versäumte Stunden können im jeweiligen Kurs­block nach- oder vorgeholt werden. Falls dies nicht möglich ist, verfallen die Stunden. Derzeit gibt es kein offenes Kursangebot.

Zahlungsverzug bei Ausbildungen und Einzelstunden/Sitzungen führt zu einer Bearbeitungsgebühr von 21 Euro pro verspäteter Zahlung.
Für die Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung für Kurse muss ein Nachweis über die besuchten Kursstunden vorgelegt werden (Unterschrift des Lehrers). Selbes gilt für Ausbildungen.
Die Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung für Ausbildungen erfolgt gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro.

Ist ein Ausbildungsteilnehmer nachweislich aufgrund dauerhafter Krankheit oder Verletzung länger an der vorübergehenden oder ganzen Teilnahme an der Yogalehrer Ausbildung gehindert, können nicht abgeschlossene Kurseinheiten in den zusätzlichen Nachtreffen und/oder der folgenden stattfindenden Yogalehrer Ausbildung (bei gegebener Verfügbarkeit) nach Absprache nachgeholt werden. Ein Nachholen in der nächsten Gruppe ist nur in absoluten Ausnahmefällen möglich und wird nicht zugesichert.
Danach erlischt jeder Anspruch auf Nachholen. Eine Erstattung anteiliger Kosten für die versäumte Unterrichtszeit oder Rückerstattung der Kurskosten findet nicht statt.
Bei Schwangerschaft wird der Ausbildungskurs aus Gründen der Sicherheit für Mutter und Kind unterbrochen, und kann nach der Schwangerschaft fortgesetzt werden. Danach erlischt jeder Anspruch auf Nachholen.
Eine Erstattung anteiliger Kosten für die versäumte Unterrichtszeit findet nicht statt.

Bricht der Kursteilnehmende die Yogalehrer Ausbildung nach oder vor deren Beginn ab, findet keine Rückerstattung der verbleibenden Kosten statt.
Anteilige Kosten für versäumte Unterrichtszeit sind ohne Ausnahme nicht erstattungsfähig.

Für unsere Angebote gilt das Fernabsatzgesetz nicht. Siehe §312g Nr. 9 BGB.

Von Yoga mit vollem Magen oder unter Alkohol- oder Drogeneinfluss wird abgeraten.
Eine Abrechnung von Rezepten mit gesetzlichen Krankenkassen ist nicht möglich.
Jedoch können Sie sich selber von Ihrem Arzt ein Rezept für Yoga ausstellen lassen.
Oder Sie legen die Teilnahmebescheinigung nach Kursende Ihrer Kasse vor. Eine Garantie der Übernahme kann nicht gegeben werden.
Es gab jedoch bereits Kassen, die gezahlt haben.
Einzelstunden/Sitzungen, sowie Termine zur Cranio Sacralen Sitzung und Massage sagen Sie bitte spätestens 24 Stunden vorher ab, da Ihnen u. U. bis zu 100% der Kosten in Rechnung gestellt werden können.

Für Seminare und offene Kurse gilt: Die Anmeldung ist verbindlich. Bis 3 Wochen vor Seminarbeginn fallen bei Stornierung der Teilnahme 50% der Teilnahmegebühr an.
Danach ist die volle Gebühr zu zahlen. Mit Anmeldung erkennen Sie diese Bedingungen an. Für Retreats und spezielle Veranstaltungen gilt: Bei Rücktritt bis 3 Wochen vor Veranstaltung werden 80% der Teil­nahme­gebühr fällig.

Für Ausbildungen wird der Abschluss einer Seminar-/Ausbildungsversicherung empfohlen.