Mitgliedschaften

Unsere Yoga Ausbildung FOUNDATIONS of YOGA ist in zwei unabhängige Teile Modul 1 und Modul 2 aufgeteilt (Yoga Alliance und BDY konform, Modul 1 ist Yoga Alliance registriert und zertifiziert) und ist auf 500 Stunden leicht erweiterbar.

Was heißt Yoga Alliance registriert/zertifiziert?
Eine gute Frage. Die zeigt, dass Sie sich mit dem Feld, das Sie betreten wollen, beschäftigen.
Die Yoga Alliance ist ein amerikanischer Yoga Verband. Gegründet und entstanden in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts.
Da vieles, was uns begegnet, seine Ursprünge in Übersee (konkret häufig in den Vereinigten Staaten) hat, kamen auch die Standards der amerikanischen Yoga Alliance (oftmals als AYA abgekürzt) zu uns nach Europa und Deutschland.
Die Mitgliedsschulen und Lehrer, die sich bei der Yoga Alliance eintrugen und registrierten, waren die ersten Jahre eine überschaubare und verschwindend kleine Menge. Seit den 2000ern boomt eine YA Ausbildung jedoch.
Was boomt nicht ;)?
Es kommt immer auf die Motivation an, warum eine Schule oder Menschen etwas tuen. Ich kann es aus dem Inneren und Herzen tun, oder um damit Geld zu verdienen.
Mit Yoga kann man Geld verdienen. Am Ende bleibt jedoch nie Geld übrig, das wir mitnehmen, wenn wir gehen.
Sondern nur eine erfüllte, glückliche Seele, die wir mitnehmen und der wir gefolgt sind.

Ich bin seit Jahren immer wieder in persönlichem Kontakt mit der Yoga Alliance in Amerika. Und genieße den ehrlichen und guten Austausch. Ich stehe mittlerweile sehr hinter dem Konzept mit 200 Stunden, den gegebenen Standards und Inhalten.
Es sind Vorstellungen, die regelmäßig hinterfragt werden und die sich als nützlich für Yogaschüler erwiesen haben.

Bis 2018 hatten wir unser FOUNDATIONS of YOGA Modul 1 bestehend aus 200 UE á 50 Minuten in 10 Wochenenden aufgeteilt. Das war für die YA prima und sie haben uns immer positiv wahrgenommen, gesehen und bestärkt.
Waren wir doch eine von den ganz wenigen Schulen, die 10 WE anboten. Die meisten boten und bieten zwischen 5 und 8-9-10 Wochenenden an, wobei das letzte Wochenende oft ’nur‘ ein Prüfungswochenende ist.

Nun hat die Yoga Alliance in 2018 ihr Gesicht erneuert. Es wurden Standards ernsthaft angeschaut und überprüft.
Die Präsenz in Europa wird hergestellt. Ich liebe es.
Parallel überprüfte ich in 2018 unsere Ausbildung (was ohnehin regelmäßig geschieht), unseren Anspruch, unser Konzept und habe nach meinem besten Wissen und meiner Erfahrung Modul 1 neu gestaltet.

Mit dem Ergebnis sind wir sehr glücklich. Nun beinhaltet Modul 1 wahlweise 200 Stunden á 60 Minuten, oder 200 Stunden á 50 Minuten.
Die 200 Stunden á 60 Minuten berechtigen zur Prüfung (mit allen erfüllten Voraussetzungen) und damit zum Yoga Alliance Zertifikat und der Möglichkeit Mitglied dort zu werden.
Das sind ganze 2 Ausbildungswochenenden mehr. Für nur ganze 140 Euro plus Prüfungsgebühren mehr.
Die 200 Stunden á 50 Minuten beinhalten wie bisher die 10 Wochenenden und jeder tut so viel, wie er kann. Es müssen nicht alle Aufgaben und Übungen erfüllt sein. Dieses Modell schließt mit einer Teilnahmebescheinigung und ohne Prüfung ab.
Einfach, klar und entspannt.

Damit können wir sagen, dass wir wohl derzeit deutschlandweit das einzige Institut sind, welches wahre und ganze 200 Stunden anbietet. Das wird sich in der Qualität der zukünftigen Lehrer zeigen.
Die Yoga Alliance ist bereits darüber informiert und bestärkt uns auf diesem geraden, klaren, echten und eindeutigen Weg.
Die 200 Stunden gliedern sich in 180 Kontaktstunden und 20 Nicht-Kontaktstunden auf.

Nach Erhalt des Zertifikates können Sie bereits nach dem ersten Jahr (Modul 1) eine offizielle  Yoga Alliance Registrierung/Mitgliedschaft beantragen (RYT 200). Voraussetzung: 200 UE á 60 Minuten.
Mit der Sie weltweit arbeiten können (Achtung: kostenpflichtig. Keine Garantie/Gewährleistung auf Erteilung der Mitgliedschaft). Die Yoga Alliance ist eine amerikanische Yogagesellschaft, deren Kriterien für eine 200 UE/Stunden umfassende Ausbildung umfänglich bei uns getroffen sind (Praxis, Asanas, Übungsaufgaben, Selbststudium, Philosophie, Unterricht, Anatomie, Theorie). Auch ohne eine YA Mitgliedschaft können Sie mit unserem Zertifikat überall unterrichten.
Weil wir mehr von Qualität und Authentizität als von Management Praktiken halten, haben wir bis 2016 unsere Ausbildung nicht für 500 Dollar im Jahr (für Institut plus Lehrer) in den USA registrieren lassen. Denn dies auf einem Zertifikat sagt nichts über die Qualität, die Herzens- und die praktische Qualität und Erfahrung  eines Lehrers aus. Unsere Meinung.
Wir haben dies nun in 2016 geändert und Modul 1 von FOUNDATIONS of YOGA ist nun offiziell Yoga Alliance (200 hours) certified! Wir haben das für unsere Teilnehmer/innen getan, damit diese wann immer sie wollen sich bei der Yoga Alliance anmelden können und wir somit einen offiziellen Nachweis haben, dass wir diese internationalen Standards vollstens erfüllen!

Nach Abschluss von 500 Unterrichtseinheiten (500 geforderte/notwendige Unterrichtseinheiten) können Sie eine Mitgliedschaft im  BDY (Berufsverband der Yogalehrerenden in Deutschland e.V.) beantragen. Hier sind 500 UE á 45 Minuten gefordert. Diese ist ebenfalls kostenpflichtig. Dies haben Absolventen schon erfolgreich getan.
Auch ohne diese Mitgliedschaft können Sie mit Krankenkassen Präventionskurse anbieten und abrechnen. Auch das haben unsere Absolventen schon getan.
Unsere Zertifikate sind an keine Mitgliedschaften gebunden. Unterrichten zu können und zu dürfen ist ebenfalls an keine Mitgliedschaften gebunden.
Eine Abrechnung und Zusammenarbeit mit Krankenkassen ist ebenfalls an keine Mitgliedschaften gebunden.

Der Aufbau, Umfang & Inhalt unserer Yogalehrausbildung FOUNDATIONS of YOGA richtet sich nach den genannten nationalen & internationalen Standards.
Und vor allem nach dem höchsten Qualitäts- und Wahrheitsanspruch des Herzens.

Ist der Beruf „Yogalehrer/in“ anerkannt?

Unsere Ausbildung zum Yogalehrenden ist von der Bezirksregierung Köln und der Landesregierung Oberbayern gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und von der Umsatzsteuer befreit.
Sie bereitet ordnungsgemäß auf den Beruf des Yogalehrenden vor.

Das Berufsbild der Yogalehrerin bzw. des Yogalehrers ist in der Öffentlichkeit seit Jahren anerkannt. Die Berufsbezeichnung ist jedoch gesetzlich nicht geschützt.
Quelle: BDY (Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland)

Es gibt keine ISO Norm oder DIN Zertifizierung.

Sicher haben Sie schon einiges gelesen, sich Informationen eingeholt und fragen sich nach all dieser „Informationsflut“ was das Beste für Sie ist!
Das ist nur verständlich und sehr gut nachvollziehbar.
Immer wieder bekommen wir Anfragen nach einer Anerkennung für Yogalehrer und somit Yogaausbildungen.
Das Berufsfeld „Yogalehrer/Yogalehrerin“ ist wie oben beschrieben gesetzlich nicht geschützt.
Erkundigen Sie sich gerne und bitte bei amtlichen Institutionen.

Um so mehr ist der Beruf „Yogalehrer/in“ in der Öffentlichkeit und Gesellschaft respektabel und bekannt geworden und gewinnt immer mehr an globaler Anerkennung. Ob Spiegel, Fokus oder die Süddeutsche ….. große Magazine und nicht käufliche überregionale Zeitungen berichten über den Beruf & die Ausübung ‚Yoga‘. Auf geschätzt 20.000 Yogaunterrichtende treffen bald eine Million Praktizierende. Ein großes, interessantes und spannendes Feld. Ob im Einzelunterricht, Gruppentraining, Firmen Business Yoga, Workshops oder Yogaurlaub.

Eine Yogaausbildung ist somit eine anerkannte Berufsausbildung! Die Sie wunderbar berufs- und familienbegleitend absolvieren können!

weiterlesen