Zusatz • Erweiterung • Modul III

Für alle, die später ihre Kurse über Krankenkassen zertifizieren lassen möchten ist eine Ausbildung über 500 Unterrichtseinheiten wichtig.

Auch kann man mit 500 Unterrichtseinheiten (absolviert über einen Zeitraum von 2 Jahren) laut Satzung des BDY dort im Berufsverband Mitglied werden.

Wir können nur eines mit offenem, klaren Blick und aus ganzem Herzen empfehlen: Machen Sie Ihre Yogaausbildung, weil Ihr Herz, weil Sie das wollen. Weil es ihr Herz erfüllt, Ihre Seele zum klingen bringt, Ihr Leben bereichert, Sie Ihr Potential erfahren und entfalten können, Ihre Erfahrung und Ihren Horizont bereichern und erweitern kann, und Sie tiefer mit sich selber verbunden sind.
Nicht, weil man mit Krankenkassen abrechnen oder in Berufsverbänden Mitglied werden kann. Das sind zusätzliche Möglichkeiten.

Yoga Ausbildung 200 Stunden oder mehr?

Wichtig ist unserer Erfahrung nach eine fundierte 2 jährige Ausbildung mit mindestens 400 Unterrichtseinheiten.
Das sind rund 900 – 100 Minuten Präsenzunterricht pro Ausbildungswochenende. Damit ist man wirklich fundiert ausgebildet.
In 2 Jahren haben Körper, Geist, Seele, Verstand, das Umfeld, die Familie, das Selbst, das Leben Zeit sich auf die Prozesse einzulassen und ein wirkliches tieferes Verständnis von Yoga zu entwickeln und die Erfahrungen zu verinnerlichen. Der Beruf des Yoga Unterrichtenden ist ein sehr verantwortungsvoller. Meist können wir dieser Verantwortung am besten gerecht werden, wenn wir unsere eigenen Erfahrungen gesammelt und integriert haben.
Wertvoll sind auch die Zeiten des Austausches in der Gruppe, mit den Dozenten, in der Sprechstunde, in Einzelstunden oder oder. Unser Wachstum braucht Zeit. Genau wie ein schöner Garten sich Schritt für Schritt entwickelt, gedeiht und seine Pracht erstrahlen lässt.

So habe ich meine Ausbildungen gemacht. Aus diesen Gründen mache ich das, was ich mache. Und lerne immer weiter hinzu.
Weil es mein Weg ist. Mein Herzensweg, der mich und meine Seele zum klingen bringt. Weil das für mich Freiheit bedeutet.

Inhalte & Abschluss

Wir haben Modul 2 verkürzt! Zuvor beinhaltete Modul 2 12 Ausbildungswochenenden plus 2 Assistenzwochenenden und dauerte somit länger. Die Erfahrung der neuen Zeit hat jedoch gezeigt, dass wir Menschen eines derzeit dringend brauchen: Überschaubarkeit!
Und so wurde Modul 2 mit 9 Wochenenden geboren.
Und alle, die 500 Unterrichtseinheiten erreichen möchten, erhalten diese Möglichkeit auf einfachem, fundierten und professionellem Weg.

Beide Module umfassen zusammen 19 Ausbildungswochenenden. Hinzu kommen jeweils 20 – 30 Unterrichtseinheiten des Selbststudiums (lesen, Hausarbeiten, Ausarbeitungen). Zusätzlich können Nachtreffen, Assistenzwochenenden, Seminar-/Weiterbildungswochenenden, Einzelunterricht und spezielle Workshopwochenenden hinzu genommen und absolviert werden. So werden  500 Unterrichtseinheiten mit Leichtigkeit erreicht.

Auf allen Zertifikaten finden Sie eine Beschreibung der Ausbildungslehrinhalte.

Es geht im YOGA nur um eines: die eigene (erlebte, persönliche und gelebte) Erfahrung. Sie geht direkt in Dein Herz. Nichts, keine Worte, keine Gesten, keine Gedanken, kein Buch, keine Lernen, keine Vergangenheit, keine Zukunft kann diese Erfahrung ersetzen. Erst das ist (der Zustand des) Yoga.

„Yoga ist jener innere Zustand, in dem die seelisch-geistigen Vorgänge zur Ruhe kommen.“ PatAnjali