Selber bin ich zum Yoga gekommen durch einen Kurs, der „Mental Balance“ hieß. Damals dachte ich „Ja! Genau das brauchst Du!“ An diesem Tag hat meine Reise begonnen, und sie wird ein Leben lang anhalten.
Mit großer Neugier bin ich immer wieder begeistert von neuen Wegen und Dingen. Und lerne so neben Yoga weitere wunderbare Prozesse, Werkzeuge und damit verbundenes  inneres Wachstum kennen.

Mein „zu Hause“ war viele Jahre das Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan, welches ich täglich praktizierte.
In 2012 durfte ich einen Wechsel, einen kleinen Abschied erleben und feiern. In großer Dankbarkeit.
In diesen 7 Jahren durfte ich erfahren, was es heisst mit der Kundalini Energie verbunden zu sein. Diese Verbindung hält an. Tatsächlich ist sie in Jedem Menschen. Oft schlafend. Wir können diese Energie, unser eigenes kreatives Potential jedoch jederzeit wecken und in Fülle mit uns verbunden sein.
Auch  die Praxis des klassischen Hatha Yoga habe ich viel praktiziert.
Nun ist es Zeit für nächste Schritte. Zeit, all die Erfahrungen auf die Erde zu bringen. Denn wir sind verbunden mit beidem: Vater Himmel und Mutter Erde.
Derzeit praktiziere ich Asanas, auch wieder Kundalini Yoga, viel Bewegung an der frischen Luft und Yin Yoga. Ich beschäftige mich mit Quanten Physik, den Naturgesetzen, Kräuterwissen, universellem Wissen, und hole mir Inspirationen aus dem, was mir begegnet. Mit viel Passion und Freude ob des immer weiteren Entdeckens und Wachsens.
Jahre habe ich nach Verbindungen der Meridiane (Nadis), Organe, Emotionen und Asanas gesucht: und im Ansatz des Yin Yoga entdeckt. Mit Sally Miller habe ich eine phantastische Lehrerin gefunden, die genau wie ich mit Freiheit, Freude und ohne Dogma an die Dinge heran geht und alles miteinander verbindet.

Durch eine Sportverletzung am Knie am 29. Dezember 2011 habe ich wieder einmal das Geschenk des Yoga kennenlernen dürfen, und gemerkt, wie sehr Yoga mir Sicherheit und Kontakt mit mir und meinem Körper schenkt.
Das „normale“ gehen- und stehenlernen fiel mir viel schwerer, als mich mit Sanftheit und Geduld in meine Yogapositionen zu begeben. So heilte mein Körper und auch das gehen und stehen ist heute wieder so als wäre nie etwas anderes gewesen! Laut „Experten“ dauern solche Verletzungen konventionell wesentlich länger. Als mein anderes Knie mit 19 Jahren nach einer klassischen Diagnose bei Jugendlichen operiert wurde und ich mit meinem damaligen Nicht-Wissen viele Jahre brauchte um einigermaßen ganz zu werden und zu sein, hat mich auch erst der Yoga wieder lernen lassen, mit gekreuzten Beinen sitzen zu können.

Ich finde, man sollte erst in seinem Körper ankommen – ihn fühlen und spüren, geerdet sein – bevor man sich wirklich mit der Energie von etwas Höherem verbinden kann.

Daher habe ich auch die Yoga Ausbildung FOUNDATIONS of YOGA genauso aufgebaut:
im ersten Jahr gibt es nur reine Hatha Yoga Praktiken, um dann im zweiten Teil in die Energie des Kundalini Yoga und anderer wertvolle Techniken und Traditionen hineinzuwachsen.
Ich freue mich auf und über alle Teilnehmer, mit denen ich diese beiden Module gemeinsam erfahren darf! Es macht so viel Spaß, ist bereichernd und einfach ein sehr wichtiger Aspekt meines Lebens.

Ich komme aus dem Bereich Werbung und Marketing und habe viele Jahre auf Agenturseite und Unternehmensseite im internationalen Bereich gearbeitet.

Auch die Tony Robbins Werkzeuge und die Hoffman Prozess Werkzeuge sowie Quantenheilung und energetisches Arbeiten im Ganzen haben mich inspiriert, bereichert und weitergebracht. Und tun es noch.

Yoga hat mein Leben verändert. Dort liegen heute meine Wurzeln.
Mein Ziel ist es, dieses Gefühl und diesen Zustand an die Menschen, die mir auf meinem Weg begegnen, weiterzugeben. Ich kann nur Dinge weitergeben, die ich selber erfahren habe, von denen ich überzeugt bin. Daher wünsche ich mir, die wunderbaren und kraftvollen Lehren des Yoga, die ich selber in mein tägliches Leben integriert habe, so weiterzugeben, wie sie sind: rein, ursprünglich und klar!

Der Erfolg, der Spaß und die Freude sind garantiert!